Lars Amend wurde in Gießen geboren und verbrachte dort die ersten achtzehn Jahre seines Lebens. Nach dem Abitur zog es ihn nicht an die Universität, sondern nach London, in die Mutterstadt der Musik, um Sex, Drugs & Rock‘n‘Roll zu studieren. Zwei ereignisreiche Jahre später kehrte er nach Deutschland zurück, um in Frankfurt am Main beim neugegründeten Radiosender XXL mitzuarbeiten. Lars Amend war Anfang 20 und lebte seinen Traum. Während andere Menschen zur Arbeit gingen, philosophierte er mit Moby über die Simpsons, aß mit Pink Gemüsepizza, sprach mit Amy Winehouse über die große Liebe und stellte mit Pharrell Williams legendäre Mixtapes zusammen. Die Rockstars liebten ihn, weil er sie nie interviewte, sondern sich wahrhaftig für deren Leben interessierte. Diese besondere Fähigkeit zur Empathie, die Gabe, sich in die Gedankenwelt anderer Menschen hineinzuversetzen, ist bis heute sein Markenzeichen geblieben.

 

Lars Amend erkannte sein außergewöhnliches Talent und begann zu schreiben. Sein Debüt „Bushido“ wurde 2008 auf Anhieb eines der erfolgreichsten Bücher des Jahres und zählt bis heute zu den meistverkauften Musikerbiografien Deutschlands. Der #1 Spiegel-Bestseller, über den das ganze Land kontrovers diskutierte, wurde 2010 von Kult-Regisseur Bernd Eichinger („Der Name der Rose“, Die unendliche Geschichte“, „Das Parfum“) mit Starbesetzung (Elyas M'Barek, Moritz Bleibtreu, Uwe Ochsenknecht, Hannelore Elsner) verfilmt. Es folgten Bücher mit dem Scorpions-Gründer Rudolf Schenker („Rock Your Life“), dem Topmodel Mario Galla („Mit einem Bein im Modelbusiness“) und dem Verführungskünstler Michel Vincent („Der Verführungscode“), die in mehrere Sprachen übersetzt und ebenfalls große Erfolge wurden. Doch Lars Amend wollte mehr als nur ein erfolgreicher Schriftsteller sein.

 

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens reiste er nach Rio de Janeiro und strandete in einer der gefährlichsten Favelas der Stadt, wo er einen Sommer lang in eine geheimnisvolle Welt voller Samba, Armut und Gewalt abtauchte, eine durchgeladene Pistole an den Kopf gedrückt bekam und miterlebte, wie neben ihm ein Mann erschossen wurde. Zurück in Berlin wollte er seine Abenteuer in einem Roman verarbeiten, als alles anders kam. Er lernte Daniel kennen, einen 15-jährigen herzkranken Jungen, der Tag für Tag alleine in seinem Zimmer saß und wußte, dass er bald sterben würde. Lars Amend beschließt, das Leben dieses Jungen wieder mit Freude zu füllen und wird sein persönlicher Wünscheerfüller. Gemeinsam verfassen sie eine Bucketlist, teilen ihre Gedanken und erleben, was wirklich zählt im Leben. Ihr hochgelobtes Buch „Dieses bescheuerte Herz“ wurde ein Spiegel-Bestseller und macht seit Erscheinen Zehntausenden Menschen auf der ganzen Welt Mut und Hoffnung, auch in schwierigen Zeiten niemals aufzugeben und an seine Träume zu glauben. Constantin Film hat bereits die Filmrechte erworben.

 

An einem denkwürdigen Abend in Genf trifft Lars Amend auf Paulo Coelho, der ihn in seine Arme schließt und sagt: „Sende Liebe in die Welt und diese positive Energie wird den Weg zu dir zurück finden.“ Die Worte des „Alchimisten“ waren der endgültige Weckruf. Sein Blick auf die Welt, sein Umgang mit Glück, der Liebe, der Zeit, dem Leben – alles änderte sich. Lars Amend erkannte seine Mission, erfand den „Magic Monday“ und begann, seine Fans mit positiver Energie zuzuschütten, bis ihnen letztlich keine andere Wahl mehr blieb als zu lächeln. In seinen Seminaren und persönlichen Coachings öffnet er auf seine ganz spezielle Art sein Herz und beschreibt eindrucksvoll, warum man keine Angst haben darf, seinen Träumen zu folgen. Nicht umsonst lautet sein Lebensmotto: „Rock Your Life - Aufgeben ist keine Option!“ Sein Buch „MAGIC MONDAY - 52 Gründe morgens aufzustehen“ erschien im Herbst 2015 und steht seitdem auf Amazon in der Kategorie "Positives Denken" konstant auf Platz 1.

“Ich möchte die Menschen motivieren, wieder an ihre Träume zu glauben. Ich möchte, dass sie keine schlechte Laune mehr haben müssen, wenn sie an den kommenden Montag denken.“
— LARS AMEND

Am 25. August 2016 erschien das neue Buch von Lars Amend in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Med. Sven Gottschling: "Leben bis zuletzt: Was wir für ein gutes Sterben tun können" (mit einem Vorwort von Margot Käßmann). Es wurde wieder auf Anhieb ein SPIEGEL-Bestseller.

Ein Ausblick auf 2017: Regisseur Marc Rothemund wird den Kinofilm DIESES BESCHEUERTE HERZ mit Elyas M'Barek (als Lars Amend) in der Hauptrolle inszenieren. Die Tragikomödie, die im Herbst 2016 in Bayern und Berlin gedreht wird, ist eine Produktion der Constantin Film mit Oliver Berben und Martin Moszkowicz als Produzenten. Viola Jäger und Harald Kügler von der Olga Film sind ausführende Produzenten. DIESES BESCHEUERTE HERZ basiert auf der wahren Geschichte von dem schwerkranken Teenager Daniel, der in Lars einen Ersatzbruder findet und ihm die Lust am Leben zurückgibt. Das Buch – eine Hommage an das Leben, war wochenlang in der SPIEGEL-Bestsellerliste vertreten und bewegte Leser und Kritiker gleichermaßen. DIESES BESCHEUERTE HERZ wird zu Weihnachten 2017 – Start ist der 21.12.2017 – ins Kino kommen.


KONTAKT:

Name *
Name